Selbstverständnis

Wir sind eine akademische Verbindung an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Unser Anspruch ist, neben dem erfolgreichen Studium, eine fakultätsübergreifende humanistische Bildung. Unsere jungen Mitglieder sind an der Tübinger Universität, der Hochschule Reutlingen bzw. der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg immatrikuliert.

Wir sind 1849 gestiftet worden – Traditionen sind uns wichtig. Das zeigen wir nicht nur durch das Fechten, sondern nach außen hin auch durch unser blau-gold-rotes Band und weitere Insignien. Im Verbindungsalltag finden sich diverse traditionsreiche Veranstaltungen, wie Kneipen, Commerse oder Convente. Diese Traditionen stellen jedoch keinen Selbstzweck dar, sondern werden stets an neue Anforderungen angeglichen.

Wir haben etwa 250 Mitglieder – vom 18-Jährigen Erstsemestrigen bis zum 90-Jährigen emeritierten Professor. Darunter findet sich ein breites Spektrum an Berufen, etwa Ärzte, Anwälte, Biologen aber auch Manager, Richter, Unternehmensberater sowie einen Polarforscher. Wir verstehen unseren Bund als etwas Generationenübergreifendes: Jüngere profitieren von den Erfahrungen Älterer.

Die Aktivität bei der Landsmannschaft Schottland bietet die Chance, als Persönlichkeit zu wachsen. Hierbei sind das Beispiel und Vorbild älterer Bundesbrüder ebenso maßgeblich, wie das Verwirklichen von Herausforderungen als Aktiver. Einem jungen Schotten wird es ermöglicht, in seinem Aktivenleben Erfahrungen zu machen, die im späteren Leben – nicht nur in beruflicher Hinsicht – sehr hilfreich und nützlich sind.

Die Verbindung fördert seine Mitglieder beim Studium. Hierzu dienen von alten Herren vermittelte Praktika oder Auslandsaufenthalte. Vorträge und Seminare vermitteln Inhalte, die an der Universität nicht oder zu wenig behandelt werden: Rhetorik, Managementtechniken bzw. Studium generale. Die Erfahrung der älteren Bundesbrüder hilft sowohl bei der Organisation des Studiums als auch beim Einstieg in den Beruf.

So ernst die Schotten ihr Studium nehmen sollen, so sehr haben sie auch ihr Pläsier. Feiern auf dem Schottenhaus gehören ebenso zum Programm, wie bspw. Segeltörns an der Ostsee, Skiwochenenden am Arlberg oder Ausflüge in europäische Metropolen. Die Bundesbrüder besuchen Konzerte, Ausstellungen oder die Stuttgarter Oper, unternehmen gemeinsame Reisen und feiern grandios-legendäre Feste, Bälle und Partys.

Unser Haus

Unser Haus wurde 1905 auf dem Österberg, dem ruhigen Villenviertel Tübingens, erbaut. Seitdem wird es laufend modernisiert. Drei Etagen mit sieben großzügigen Zimmern, eine volleingerichtete Küche, eine Bar, ein Fernsehzimmer und eine Terrasse mit Grillmöglichkeit stehen Mitgliedern zur Verfügung. Ebenso gibt es die Möglichkeit in der hauseigenen Bibliothek zu lernen. Die Universität ist zu Fuß binnen zehn Minuten zu erreichen. Jedes Zimmer verfügt über einen Highspeed-DSL-Anschluss und sorgt daher auch auf dem Haus für optimale und moderne Bedingungen für das Studium.

Das Schottenhaus dient seit seinem Bau als Mittelpunkt des Verbindungslebens. In den Räumlichkeiten des Hauses finden unsere gemeinsamen Veranstaltungen wie Kneipen, Bälle und Vorträge statt. Im Sommer nutzen wir auch unseren Garten mit seinem Blick über das Neckartal, die Weinlaube und die Grillstelle im Grünen für gemeinsame Veranstaltungen.

Auswärtige Beziehungen

Wir pflegen im Rahmen des Treubundes freundschaftliche Beziehungen zu Verbindungen in den renommierten Universitätsstädten Berlin, Hamburg, Köln, Mainz, Heidelberg und Stuttgart. Durch regelmäßige Treffen knüpfen wir Kontakte zu Akademikern in Deutschland und der ganzen Welt. Dies erleichtert vor allem etwaige Studienortwechsel in diese Städte, aber auch die Suche nach interessanten Praktika und den Berufseinstieg.

Verband

Seit 1902 sind wir Mitglied des Coburger Convents, einem Korporationsverband der akademischen Landsmannschaften und Turnerschaften an deutschen Hochschulen, bzw. seiner Vorgängerverbände. In diesem sind über 100 Verbindungen mit insgesamt über 13.000 Mitgliedern aus Deutschland und Österreich vertreten. Es findet eine jährliche Verbandstagung an Pfingsten in Coburg statt.